Selva Möbel zum absoluten Tiefstpreis
Selva
Wer wünscht sich kein italienisches Design für seine vier Wände? Ein sehr gutes Sortiment an italienischen Möbeln bietet Selva. Der Hersteller fertigt seine exklusiven Produktlinien in Bozen, Italien nach strengen traditionellen Vorbildern und Verarbeitungslinien. Das Ergebnis sind Möbelstücke, die zeitlos schön sind.

Selva Möbel zum absoluten Tiefpreis

Konfigurieren Sie hier Ihre Markenmöbel von Selva und sparen Sie bis zu 50 %

Selva- Tradition aus Italien

Seit fast 50 Jahren beliefert Selva Möbel Händler und Hotels in aller Welt mit klassischen und modernen Einrichtungen, denn 94% der Produkte verlassen das Heimatland Italien. Die Selva & Co. KG wurde 1968 in Bozen, Südtirol, Italien gegründet, wo sich bis heute der Hauptsitz und die Zentralverwaltung des in über 50 Länder exportierenden Möbelherstellers befinden. Der Name des Unternehmens geht nicht etwa auf das italienische Wort für „Wald“ sondern Firmengründer Joseph „Peppi“ Selva zurück, dessen Sohn Philipp die Leitung nach dem Tod seines Vater übernahm. Die Hauptproduktionsstätten und das Zentrallager des Unternehmens befinden sich in Isola Rizza, Verona, Italien. Weitere Niederlassungen befinden sich in Dietersburg, wo die 2003 akquirierte APPIA CONTRACT ihren Sitz hat, und seit 2005 in Dubai. Selva Möbel sind noch echte Handarbeit und klassische bzw. traditionelle Möbel werden nach Originalvorbilden mit den Verarbeitungsmethoden der jeweiligen Epoche gefertigt und dabei nicht selten im Vergleich zur Vorlage noch einmal optimiert. Während die meisten Kollektionen sich – so wie jene, die wir Ihnen exemplarisch vorstellen möchten – an jedermann richten, sind einige Kollektionen wie etwa Selva Möbel Eleganza gezielt für Hotels gedacht. Anders als für Privatkunden stellen Sie sich als Hotelier die Einrichtung aber nicht einfach gemäß der Selva Möbel Preisliste selbst zusammen, sondern planen gemeinsam mit den Experten des Möbelherstellers alles genau durch.

Selva Luna und Selva Sophia

Die Kollektion Luna (italienisch: „Mond“) vereint Klassik und Moderne zu zeitlosen, massivwirkenden Möbelstücken. Charakteristisch für Luna sind die Profilleisten und eigens entworfenen satinierten und verchromten Zierbeschläge und Füße der Kastenmöbel. Ein weiteres Merkmal, das Luna auszeichnet, sind die nach vorne und seitlich abgeschrägt hervorstehenden Oberkanten. Sophia (griechisch: „Weisheit“) ist Luna ähnlich, aber weniger wuchtig, eher grazil und elegant. Das Design des Korpus entspricht dem von Luna im Wesentlichen. Nennenswerte Unterschiede sind vor allem die Gestaltung der Fronten und die Zierbeschläge. Die Fronten von Schubladen und Türen haben an den Kanten entlang verlaufende Lisenen. Die Metallbeschläge sind chromfarbig satiniert und dadurch schlicht und elegant. Die Massivholzelemente von Luna und Sophia sind aus Linde, einem weichen, mittelschweren Laubholz, gefertigt. Lindenholz hat den Vorteil, dass es dicht und zäh ist, obwohl es ein mittelschweres Holz ist. Außerdem arbeitet es kaum, solange es nicht größerer Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Die Furniere aus Kirschholz wurden bunt zusammengesetzt, um den massiven Charakter noch einmal zu unterstreichen. Kirschbaumholz ist besonders gut geeignet, um glatte, ebene Flächen mit einer gut sichtbaren und doch gefälligen Maserung herzustellen. Stuhlgestelle und Tischbeine bestehen auch massivem Buchenholz, einer sehr harten, schweren und zähen Holzart, die großen Belastungen standhält. Einige Möbel dieser Kollektionen können auf Wunsch mit LED-Leuchten als Innenbeleuchtung versehen werden. Die Einlegeböden aus Holz oder Glas sind höhenverstellbar und somit Ihren Bedürfnissen anpassbar. Sie haben bei Luna und Sophia die Wahl zwischen sechs verschiedenen Lacken: drei nussbaumfarbigen, elfenbeinfarbig, sepiafarbig und kirschbaumfarbig.

Selva Grace

Die Kollektion Grace ( englisch: „Anmut“, „Grazie“; „Gnade“) ist kantig, massiv und trotzdem elegant und gefällig. Ein besonderes Merkmal ist die Schattenfuge entlang des leicht umlaufend, hervorstehenden Rahmens des Korpus. Ferner lassen sich manche Schubladenfronten auf Wunsch mit einer Keramikeinlage versehen, um einen besonderen Akzent zu setzen. Wie bei Luna bestehen die Massivholzelemente aus Linde und die Furniere aus Kirschbaumholz, aus dem bei Grace auch Tischplatten und Ablagen gefertigt sind. Für Tischbeine und Stuhlgestelle wurde ebenfalls wie bei Luna Buche verwendet. Türen und Schubladen kommen aufgrund des Push-Pull-Systems ohne Griffe aus, die die schlichte, raumabweisende Eleganz des Mobiliars stören würden. Durch einen Vollauszug auf Metallführung lassen sich die Schubladen leicht und gleichmäßig bewegen. Der Korpus der Schubladen besteht aus massiver Buche und ist auch in Buche furniert. Die Glastüren der Vitrinen sind aus 6mm dickem Einscheibensicherheitsglas. Auf Wunsch lässt sich in einige der Typen eine LED-Beleuchtung integrieren. Sowohl eine Innenbeleuchtung als auch eine dimmbare Glaskantenbeleuchtung für die Vitrinen sind erhältlich. Sollten Sie übrigens Probleme bei der fachgerechten Regulierung der Schiebetüren der Anrichte haben, keine Sorge: Hierzu hat Selva Möbel online ein Video bereitgestellt, in dem demonstriert wird, wie Sie die Schiebetür optimal einstellen.

Selva Leonardo

Der Name Leonardo setzt sich aus dem Italienischen „Leo“, was „Löwe“ bedeutet, und dem Althochdeutschen „hard“ im Sinne von „stark“ zusammen und lässt sich in etwa mit „der wie ein Löwe Starke“ übersetzen. Allerdings kann man wohl davon ausgehen, dass der Name dieser Möbelkollektion auf den berühmten italienischen Universalgelehrten Leonardo di ser Piero (1452 – 1519), besser bekannt als Leonardo da Vinci, anspielen soll, der zweifelsohne eines der größten Genies der Menschheitsgeschichte war. Obgleich die Kollektion den Namen eines großen Geistes der Renaissance trägt, hat sie sich klar der Moderne verschrieben, was angesichts Leonardos zukunftsweisender Forschungen, Erkenntnisse und Erfindungen in gewisser Weise auch wieder Sinn macht. Die eleganten Typen der Kollektion Leonardo sind fast vollständig aus dem Holz des Amerikanischen Nussbaums (auch Amerikanische Walnuss, Schwarze Walnuss oder Schwarznuss) gefertigt. Das Holz der Schwarznuss ist dunkelbraun bis violett, äußerst fest, hart, beständig und schwer. Die Maserung ist gut sichtbar und lebendig. Die Fronten können hell, dunkel oder sepiafarben lackiert werden. Damit Türen und Schubladen gedämpft schließen und sich gleichmäßig bewegen lassen, sind sie mit einem Push-Pull-System ausgestattet, das Griffe überflüssig macht. Die Schubladen haben einen Korpus aus Buche (also als einziges nicht aus Nussbaum) und einen Vollauszug auf Metallführungen. Typen, die es erforderlich machen, verfügen über höhenregulierbare Sockelversteller zur Einstellung der Spaltmaße. Auch die Topfbänder (Scharniere) sind verstellbar. Die Schubladenfronten können auf Wunsch statt mit Holz auch mit Glaseinsätzen in Weiß, Savannefarben oder Taubengrau versehen werden. Die Vitrinen haben Türen aus 6mm dickem Einscheibensicherheitsglas und können auf Wunsch mit LED-Leuchten – innen als Spot und an den Glaskanten mit Dimmfunktion – ausgestattet werden. Die Glasböden bestehen aus 8mm starkem extraklarem Glas, dessen Stirnseitenränder satiniert wurden.

Selva Villa Borghese

Wie die nach französischen Königen benannten Kollektionen Selva Louis Philippe und Louis XV. orientiert sich Villa Borghese am Stil des französischen Absolutismus, den Prachtbauten des Adels im 18. Und 19. Jahrhundert. Kunsthistorisch war die Zeit Louis XV. und Louis XVI. die des Klassizismus und somit eines Rückbesinnens auf die Kunst der Antike. Heute ist die Villa Borghese eine Parkanlage mit dazugehörigem Kunstmuseum in Rom, doch ursprünglich war sie die Sommerresidenz des Adelsgeschlechts Borghese, das hier ein ans antike Rom angelehntes Ambiente schaffen lies. Wie bei den meisten Kollektionen im Selva Möbel Katalog bestehen die Massivteile aus Linde und die Furnierteile aus Kirschbaumholz. Kannelierungen an Lisenen und Füßen sowie rhombenförmige Ornamente sorgen für einen klassizistischen Look, der von antikisierten und brünierten Zierbeschlägen aus Messing sowie mit Stoff bespannten Innenseiten der Vitrinen unterstrichen wird. Anders als die Vitrinen des französischen Hochadels sind die aus der Kollektion Villa Borghese aber von Innen beleuchtet. Das Beleuchtungssystem verfügt über eine Notabschaltung bei möglicher Überhitzung.

Selva Varia

Bei Varia handelt es sich um ein Einrichtungssystem zur Gestaltung Ihres persönlichen Tisches. Hierzu bestimmen Sie zunächst einmal die Größe Ihrer ausziehbaren Tischplatte (in Klammern die Größe der ausgezogenen Tischplatte): 130cm (190cm) x 90 cm; 140cm (200cm) x 90 cm; 160cm (220cm) x 90 cm; 180cm (280cm) x 100 cm; 200cm (300cm) x 110 cm. Danach wählen Sie aus den sechs verschiedenen Tischbeinen Ihr Wunschdesign aus:

- Adam (hebräisch: „Erdener“, „Erdling“; „Mensch“): ein schlichtes, quaderförmiges Design.

- Gustav (altnordisch: „gotische Stütze“): Die Grundflächen sind beide quadratisch, doch ist die obere größer als die untere. Einige Zentimeter unterhalb der Tischplatte verlaufen die inneren Seiten des Mantels schräg, so dass sich das Tischbein nach unten hin verjüngt.

- Nico (vom altgriechischen „nike“ = „Sieger“): ähnlich wie Gustav, jedoch mit abgerundeter Außenkante/Ecke

- Patrizia (vom lateinischen „patricius“ = „adelig“, „edel“): quadratische Grundflächen; in einem geschwungenen Bogen verlaufend; sich nach unten leicht verjüngend

- Queen (englisch: „Königin“): Mit den quadratischen Grundflächen und sich nach unten gleichmäßig verjüngend entspricht Queen zunächst einem umgedrehten Pyramidenstumpf. Ein direkt unterhalb der Unterkante ins Bein geschnitztes, rundliches Zierelement verleiht diesem Tischsystem seinen besonderen Touch.

- Sandra (je nach Herleitung aus dem Altgriechischen „Verführerin“ oder „Beschützerin“): quadratische Grundflächen; nach unten verjüngend; s-förmig geschwungen.

Zu guter Letzt wählen sie eines der acht Oberflächendesigns aus: antikisiertes Elfenbein, antikisierter Kirschbaum mit Gebrauchsspuren, Kirschbaum, französischer Kirschbaum, Nussbaum antik, dunkler Nussbaum und Sepia. Was Sie Ihnen jetzt noch fehlt, sind die passenden Stühle zu Ihrem neuen Tisch.

Selva Stühle

Stühle lassen sich aus dem vielseitigen Angebot an Gestellen und Stoffen für die Polsterung ganz nach Ihren Wünschen und passend zum Rest Ihrer Einrichtung gestalten.